Sonntag, 18. Januar 2015

Vegan und fleischig gefüllte Paprika

Vor einiger Zeit bin ich auf dem Blog meiner lieben Facebook-Freundin Aska über ein Rezept für vegan gefüllte Paprka gestoßen.
Das geisterte mir einige Zeit im Kopf rum, dann hab ich beschlossen, es zu probieren.
Da mir klar war, das mein Mann das nicht essen wird, habe ich einfach 2 vegan gefüllte und 3 fleischig gefüllte Hälften gemacht.
(und ja, mir ist klar, das das Gericht als ganzes dann nicht mehr vegan ist, aber darauf kommt es bei und auch nicht an!)
Die Fleischfüllung ist gemacht, wie normale Frikadellen.

Das Rezept für die vegane Füllung ist hier zu finden auf Aska´s Blog.

Meine Abwandlung war:

Ich habe 85 gr. Kichererbsen und 65 gr. Couscous genommen.
Die Gewürze Chilli habe ich weg gelassen und Thymian gegen Kräuter der Provence ersetzt.

Die Sauce habe ich auch abgewandelt.
Ich habe 1 kl. Zwiebel mit 1/2 kleinen Paprika - diese ganz klein gewürfelt - in etwas Öl angebraten, 4-5 EL Tomatenmark etwas mit angebraten und dann ca. 6 EL Ajvar dazu.
Das dann mit ca. 800 ml Brühe abgelöscht.
Wenn die Sauce noch zu dünn ist, einfach noch ein wenig Tomatenmark dazu.
Noch mit den Gewürzen abgeschmeckt - fertig!

Ich habe dann die gefüllten Paprika-Hälften in eine Auflaufform gelegt, mit der Sauce übergossen und 40 Min. bei 180°C in den Backofen.

War super lecker!

Danke Aska für diese super Anregung!

Auch den Bratling habe ich probiert und auch das wäre für mich mal eine gute Alternative zu immer nur Fleisch.






1 Kommentar:

  1. Freu mich das es dir geschmeckt hat :) . Und dein Essen sieht lecker aus.

    AntwortenLöschen